Diabetes und Zahngesundheit - Deutscher Diabetikerbund Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Diabetes und Zahngesundheit

Informationen > Rund um die Gesundheit


Diabetes mellitus ist eine chronisch verlaufende Stoffwechselerkrankung, bei der ein
Mangel an Insulin bestehen kann. Insulinmangel führt aber zum raschen Anstieg des
Blutzuckerspiegels und hat Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit mit all den
bekannten Begleiteffekten.
In der Zahnmedizin ist man sich darüber im Klaren, dass schlechte Blutzuckerwerte
die Mundgesundheit negativ beeinflussen und in engem Zusammenhang mit
Entzündungen des Zahnhalteapparates zu sehen sind. Es besteht also eine
Wechselbeziehung von Mundgesundheit und Allgemeingesundheit.

Eine sorgfältige Mundhygiene und gute Blutzuckerwerte können bei den Betroffenen
die Lebensqualität erheblich steigern. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen und die
professionelle Zahnreinigung sind wirksame Vorbeugungsmaßnahmen.
Die nicht behandelte Parodontitis verstärkt die Entzündungsherde im Mund und
verschlechtert die Blutzuckerwerte. Die Einstellung des Blutzuckers wird negativ
beeinflusst.
Neben einer aufmerksamen Zahnpflege und den regelmäßigen Kontrollen sind
ferner folgende Faktoren von Bedeutung:

               ●   eine ausgewogene Ernährung
               ●   täglich 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit trinken
               ●   auf das Rauchen verzichten

Mundgesundheit von Anfang an ist Lebensqualität!

Mit vielen Beispielen hat uns Herr Dr. med.
dent. Thomas Baum in seinem Vortrag auf die
Notwendigkeit einer optimalen Prävention und
frühzeitigen Diagnose hingewiesen.
Er berichtete in diesem Zusammenhang von
den Erfahrungen, die er bei seinen geleisteten
Auslandseinsätzen (Kenia, Sambia, Nepal)
sammeln konnte.


Ein Beitrag unserer Selbsthilfegruppe Bernburg Autor und Foto A. Kaufmann


aktuelle Uhrzeit

aktuelles Datum

letzte Änderung

02.07.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü